Datenschutzbestimmungen | WebOrigo

Datenschutzbestimmungen

Einführung

Die WebOrigo Group ("Datenverantwortlicher") betrachtet den Schutz und die Vertraulichkeit personenbezogener Daten als wichtig. Der Datenverantwortliche erkennt den Inhalt dieser rechtlichen Hinweise als verbindlich an. Der Datenverantwortliche verpflichtet sich, dass die Datenverwaltung im Zusammenhang mit seinem Dienst den in dieser Richtlinie und den geltenden Gesetzen festgelegten Anforderungen entspricht. Sie ergreift alle sicherheitstechnischen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, die die Sicherheit der Daten gewährleisten.

Mit Ausnahme der in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Datenübertragungen werden die vom Datenverantwortlichen erhaltenen Daten unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben, außer in den gesetzlich vorgeschriebenen Fällen.

Während der Gültigkeitsdauer dieser Dokumentation werden die Daten nur für eigene Zwecke des Datenverantwortlichen erhoben und gespeichert. Wenn der Benutzer entscheidet, dass er auf der Grundlage der bereitgestellten Daten künftig nicht mehr kontaktiert werden möchte, handelt der Datenverantwortliche gemäß der Entscheidung des Benutzers.

Der Datenverantwortliche behält sich das Recht vor, diese Datenverwaltungsdokumentation jederzeit zu ändern, sofern die betroffenen Personen rechtzeitig informiert werden.

Datensammlung

Wenn die betroffene Person die Website besucht oder den Datenverantwortlichen kontaktiert, kann der Datenverantwortliche Informationen über die betroffene Person anfordern, einschließlich Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und IP-Adresse. Diese Informationen werden in dieser Datenschutzrichtlinie zusammenfassend als personenbezogene Daten bezeichnet.

Die Übermittlung personenbezogener Daten an den Datenverantwortlichen während des Kontakts ist freiwillig, also nicht verpflichtend, die Datenverarbeitung basiert auf einer Einwilligung. Wenn die betroffene Person dem Datenverantwortlichen jedoch bestimmte Informationen nicht zur Verfügung stellt, ist es möglich, dass der Datenverantwortliche die in diesem Dokument enthaltenen Ziele nicht erreichen und Dienstleistungen erbringen kann.

Datenmanagement

Die Datenverwaltung des Datenverantwortlichen basiert auf freiwilliger Zustimmung. In manchen Fällen ist die Handhabung, Speicherung und Übermittlung bestimmter Daten jedoch gesetzlich vorgeschrieben.

Wir machen den Datenverantwortlichen hiermit darauf aufmerksam, dass der Datenanbieter in Fällen, in denen keine eigenen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, verpflichtet ist, die Zustimmung der tatsächlich betroffenen Person einzuholen.

  • Verkehrsmessung
  • Kontakt
  • Kommunikation
  • Marketing-Funktionalitäten
  • Rechnungsstellung, Zahlung

Vorratsdatenspeicherung

Der Datenverantwortliche bewahrt die personenbezogenen Daten so lange auf, wie es für die in diesem Dokument angegebenen Zwecke erforderlich ist oder bis die betroffene Person ihre Zustimmung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten widerruft.

Übermittlung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten sind innerhalb der Organisation des Datenverantwortlichen nur für diejenigen zugänglich, die sie speziell benötigen, um die in diesem Dokument dargelegten Zwecke zu erreichen, einschließlich interner Kontrollfunktionen.

Der Datenverantwortliche wird die von der betroffenen Person bereitgestellten personenbezogenen Daten nicht verkaufen, vermarkten, Dritten zur Verfügung stellen oder in irgendeiner Form verwenden, es sei denn, die betroffene Person stimmt dem ausdrücklich und im Voraus zu.

Der Datenverantwortliche kann personenbezogene Daten an folgende Dritte weitergeben: professionelle Berater (einschließlich Buchhalter, Wirtschaftsprüfer, Rechtsberater und andere ähnliche professionelle Berater), Behörden und öffentliche Einrichtungen (Behörden mit Befugnissen über den Datenverantwortlichen, wie z. B. Aufsichtsbehörden, andere Behörden). , staatliche Stellen und Gerichte) sowie Mitgliedsunternehmen, verbundene Unternehmen und Tochterunternehmen der WebOrigo-Gruppe.

Nutzungsbedingungen für Cookies

Der Datenverantwortliche verwendet das standardmäßige ‘Cookie’ Technologie, um Informationen darüber zu erhalten, wie Benutzer die Website nutzen.

Die Verwendung von Cookies und Webserver-Protokolldateien ermöglicht es dem Datenverantwortlichen, den Verkehr auf jeder seiner Websites zu überwachen und deren Inhalt an die persönlichen Bedürfnisse der betroffenen Personen anzupassen sowie gezielte Werbung auf Websites Dritter zu veröffentlichen.

Ein Cookie ist eine Datei, die oft einen eindeutigen Namen, Typ und Inhalt trägt, die mit einer Website verknüpft sind. Wenn eine Person eine Website besucht, bittet die Website ihren Computer um Erlaubnis, diese Datei in einem Abschnitt der Festplatte des Computers zu speichern, der speziell zum Speichern von Cookies entwickelt wurde. Jede Website, die Sie besuchen, kann ein Cookie an Ihren Computer senden, wenn die Einstellungen des von Ihnen verwendeten Browsers dies zulassen.

Um die Daten der betroffenen Person zu schützen, erlaubt der Browser der betroffenen Person jedoch nur den Zugriff auf das Cookie, das diese bestimmte Website an den Computer gesendet hat, d.h. Eine Website greift nicht einseitig auf die von anderen Websites gesendeten Cookies zu.

Browser sind normalerweise so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Wenn die betroffene Person jedoch keine Cookies akzeptieren möchte, ist es möglich, den Browser so einzustellen, dass er bestimmte Cookies ablehnt oder nur akzeptiert. In diesem Fall funktionieren einige Elemente der Website möglicherweise nicht effektiv, wenn die betroffene Person sie durchsucht. Cookies können keine anderen Informationen von der Festplatte Ihres Computers abrufen und enthalten keine Viren.

Basierend auf dem obigen Abschnitt verwendet der Datenverantwortliche die folgenden Cookies:

  • Google Analytics
  • Facebook-Pixel

Sicherheit

Der Datenverantwortliche wendet Sicherheitsmaßnahmen an, um unbefugten Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten zu verhindern und um rechtswidrige Datenverarbeitung, Zerstörung oder Beschädigung der Daten zu verhindern.

Die Speichergeräte des Datenverantwortlichen, die personenbezogene Daten enthalten, werden in Räumlichkeiten mit separatem physischem Schutz aufbewahrt und nicht unbeaufsichtigt gelassen.

Personenbezogene Daten (einschließlich der Mailserver der WebOrigo-Gruppe) werden vom Datenverantwortlichen auf Servern in der Europäischen Union gespeichert. Der virtuelle Server befindet sich auf einem physischen Server, der in einem versiegelten Container im Serverraum platziert ist. Die Daten sind anderen Benutzern nicht zugänglich.

Es gibt mehrere Links auf den Websites des Datenverantwortlichen, die Sie zu Websites weiterleiten können, die von anderen als dem Datenverantwortlichen betrieben werden und nicht mit der Datenschutzrichtlinie des Datenverantwortlichen übereinstimmen. Bitte beachten Sie, dass diese Websites nicht von dieser Datenschutzrichtlinie abgedeckt werden. Wir empfehlen Ihnen, die für solche Websites relevanten Datenschutzrichtlinien zu lesen, bevor Sie Ihre personenbezogenen Daten offenlegen. Der Datenverantwortliche haftet nicht für Schäden, die durch die rechtswidrige Datenverarbeitung der Betreiber dieser Websites oder die Verletzung von Datenschutzbestimmungen entstehen, sowie für die Verletzung von Persönlichkeitsrechten.

Rechte der betroffenen Personen

Auf Anfrage der betroffenen Person erteilt der Datenverantwortliche Auskunft über die von ihm oder dem vom Datenverantwortlichen beauftragten Auftragsverarbeiter verarbeiteten Daten; zu Zweck, Rechtsgrundlage, Dauer der Datenverarbeitung; über Name, Adresse (Hauptsitz) und Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung des beauftragten Datenverarbeiters; und wer und zu welchem ​​Zweck die Daten erhält oder erhalten hat. Der Datenverantwortliche stellt die Informationen schriftlich in verständlicher Form so schnell wie möglich nach Einreichung der Anfrage, spätestens jedoch innerhalb von 30 Tagen, zur Verfügung. Diese Offenlegung von Informationen ist kostenlos, wenn der Anfragende im laufenden Jahr noch keine Anfrage an den Datenverantwortlichen für denselben Bereich gestellt hat.

Der Datenverantwortliche löscht die personenbezogenen Daten, wenn ihre Verarbeitung rechtswidrig ist oder von der betroffenen Person verlangt wird, sowie wenn der Zweck der Datenverarbeitung entfallen ist.

Der Datenverantwortliche benachrichtigt die betroffene Person über die Berichtigung und Löschung sowie alle diejenigen, denen die Daten zuvor zum Zwecke der Datenverarbeitung übermittelt wurden. Die Benachrichtigung kann übersprungen werden, wenn die berechtigten Interessen der betroffenen Person im Hinblick auf den Zweck der Verarbeitung nicht beeinträchtigt werden.

Die betroffene Person kann der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten widersprechen, wenn die Verarbeitung (Übertragung) der personenbezogenen Daten nur zur Durchsetzung des Rechts oder des berechtigten Interesses des Datenverantwortlichen oder des Datenempfängers erforderlich ist, es sei denn, die Datenverarbeitung hat gesetzlich angeordnet wurde oder die Nutzung oder Weitergabe personenbezogener Daten der direkten Geschäftsakquise, der Meinungsforschung oder der wissenschaftlichen Forschung dient. Die Ausübung des Widerspruchsrechts des Nutzers ist im Übrigen gesetzlich zulässig.

Der Datenverantwortliche darf die Daten der betroffenen Person nicht löschen, wenn die Datenverarbeitung gesetzlich angeordnet wurde. Die Daten dürfen jedoch nicht an den Datenempfänger übermittelt werden, wenn der Datenverantwortliche dem Widerspruch zugestimmt hat oder das Gericht die Rechtmäßigkeit des Widerspruchs festgestellt hat.

Wenn die Rechte der betroffenen Person verletzt werden, kann sie rechtliche Schritte gegen den Datenverantwortlichen einleiten. Der Datenverantwortliche ersetzt den Schaden, der anderen durch die rechtswidrige Verarbeitung der Daten der betroffenen Person oder durch die Verletzung der Anforderungen des technischen Datenschutzes entsteht. Der Datenverantwortliche ist von der Haftung befreit, wenn der Schaden durch eine unvermeidbare Ursache außerhalb des Bereichs der Datenverarbeitung verursacht wurde. Der Schaden muss nicht ersetzt werden, wenn er durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Opfers verursacht wurde.

Rechtsbehelfsmöglichkeiten

Rechtsbehelfsmöglichkeiten und Beschwerden können bei der Nationalen Datenschutz- und Informationsfreiheitsbehörde eingelegt werden. Der Hauptsitz der Nationalen Datenschutz- und Informationsfreiheitsbehörde ist: Nádor Straße 22, Budapest, PLZ 1051
Anschrift: 1387 Budapest, Pf.: 40.

Alle Kommentare zur WebOrigo-Gruppe werden per Post an die Bem József-Straße 9, PLZ 1027 Budapest und per E-Mail an office@weborigo.eu entgegengenommen.

Wirksam 1. Januar, 2021.

Als PDF herunterladen